taschengeldsex

Taschengeld Ladies Kontakte in Deutschland

  • von

Sie wollen Ihre Zeit nicht alleine verbringen, suchen hochwertige Unterhaltung und viel Spaß mit einer schönen und attraktiven Frau? Dann bist du bei mir genau richtig, denn ich bin eine äußerst elegante und gepflegte Escort Lady, die nichts lieber tun würde, als dich nach Strich und Faden zu verwöhnen. Ich verwöhne dich so, wie du es magst und werde dich mit meinen sanften Händen so richtig heiß machen, um dich dann mit meinem scharfen Körper abzukühlen. Ich werde dir außergewöhnlich intensive Highlights schenken – so lange du willst. Lerne mich noch heute kennen und buche mich jetzt! Mein Name ist Micky, ich bin ein Taschengeldbegleiter und Du kannst mich für Vibratorspiele im Hotel durch Sexvermittlung bei Escortservice sofort buchen, um intime Stunden zu verbringen. Es gibt auch noch andere schöne internationale Klasse Damen aus aller Welt, sie werden dich von Kopf bis Fuß verführen.

Wir müssen eine Frau nicht überreden, Sex für Taschengeld zu haben.

Frauen lieben Sex! Sie WOLLEN tatsächlich TaschengeldSex.

Das einzige Problem ist, dass sie sich mit den kulturellen Aspekten von Sex auseinandersetzen. Mehr als wir. Du weißt schon, als “Schlampe” angesehen zu werden. Wenn uns jemand so nennt, ist das für uns fast ein Kompliment.

Warum diese Doppelmoral?

Frauen werden als die “Hüterinnen” des Sex gegen Taschengeld angesehen. Ich meine, wenn eine Frau uns nicht die “Tür” öffnet und wir uns mit Gewalt Zutritt verschaffen … nun, dagegen gibt es Gesetze. Obwohl sie genau die gleichen Wünsche hat wie wir, wird sie, wenn sie die “Tür” zu leicht öffnet, gezüchtigt und geächtet.

Zumindest ist das die Geschichte. Aber inwieweit ist diese Geschichte dazu gedacht, Frauen zu “kontrollieren”?

Die Sexualität einer Frau ist wie ein Ozean. Sie ist groß, mächtig, fließend, veränderlich, aufnahmefähig. Männer tauchen darin ein und kommen schlaff wieder heraus. Ganz zu schweigen davon, dass ihre Sexualität den Stärksten von uns in die Knie zwingen kann. Hallo Samson. Und dann gibt es natürlich noch die Ehemänner, die sich seit jeher Sorgen machen, ob ihre Kinder wirklich von ihm sind.

Inwieweit ist das Wort “Schlampe” also dazu gedacht, die Sexualität der Frauen zu kontrollieren? Denn ich sehe nicht ein, warum Frauen nicht die gleiche Freiheit haben sollten, Sex zu genießen, wie wir es tun.

Stimmen Sie mir zu, stimmen Sie mir nicht zu. Es ist mir egal. Mein Punkt ist folgender.

Ein wichtiger Grund dafür, dass Frauen scheinbar nicht so viel Lust auf Sex haben wie wir, ist, dass sie mit den sozialen Konsequenzen zu kämpfen haben. Genauso wie mit den Folgen einer Schwangerschaft. Und sogar emotionale Konsequenzen (Sex ist für Frauen oft eine emotionale Erfahrung). Also verstecken sie ihr Verlangen.

Das heißt aber nicht, dass sie es nicht wollen. Denn sie wollen es. Oh, Mann, wollen sie. Sie haben nur mehr damit zu tun als wir. Sie wollen nicht verurteilt werden, also verstecken sie es.

“Nein, nein, nein, nein”, höre ich jemanden sagen. “Ich bin seit zwölf Jahren mit meiner Frau zusammen, und sie will mir nichts geben. Wie erklären Sie sich das?”

Hey, wenn sie nur aus Pflichtgefühl Sex hat… Oder wenn Sex keinen Spaß macht oder nicht angenehm ist… dann will sie ihn natürlich nicht.

Aber wenn sie den Sex BEGRÜSST… warum sollte jemand etwas, das Spaß macht, NICHT wollen?

Du glaubst mir immer noch nicht?

Schauen Sie sich ein Buch wie “Der geheime Garten” von Nancy Friday an.

Nancy Friday ist eine Journalistin, die die geheimsten sexuellen Gedanken und Fantasien von Frauen gesammelt hat. Das Buch ist eine Sammlung von Frauenfantasien aus dem Mund von echten Frauen.

Wenn man das liest, wird einem schnell klar, wie VERRÜCKT sexuelle Frauen sind.

Und nicht nur das, man erkennt auch ein Thema. Viele Frauenfantasien haben damit zu tun, dominiert, “geschändet” und “genommen” zu werden. Sie merken schon, Frauen lieben nicht nur Sex, sie lieben es, genommen zu werden!

Was bedeutet das?

#1. Sei nicht voreingenommen.

Urteile niemals über ihre Sexualität. Es ist GROSSARTIG, dass sie sexuell ist! Liebe es. Lassen Sie sie frei sein. Geben Sie ihr das Gefühl, dass es ihr gut tut, sich gehen zu lassen und so sexuell mit Ihnen zu sein.

Je wohler sie sich dabei fühlt, loszulassen (weil sie weiß, dass du sie nicht verurteilen wirst), desto wohler wird sie sich fühlen, das sexuelle Biest in ihr zu entfesseln.

Und wirklich… Gibt es etwas Schöneres als eine Frau in Ekstase?

Ich weiß es. Natürlich gibt es das nicht.

#2. Einstellung – Sie will dich

Du hast bereits, was sie will. Du hast einen Schwanz. Den will sie haben, Mann.

Also musst du eine Frau nie zum Sex überreden. Du musst ihr nie den Arsch küssen. Du musst nie viel Geld ausgeben, um Sex von ihr zu “bekommen”.

Nachdem du sie dazu gebracht hast, sich beim Sex wohl zu fühlen, musst du sie nur noch anmachen. Glaube mir, dann wird sie es wollen.

Und wie machst du das?

#3. Gib ihr Sex, den sie GENIEßT

Schalte ihren Verstand ein. Ihr Verstand ist ihr größtes Sexorgan. Schalten Sie ihren Verstand ein, und ihr Körper wird folgen.

Das bedeutet, dass körperliche Sextechniken allein sie nicht anmachen. Du musst auch psychologische Sextechniken anwenden. Diese sind sogar noch wichtiger.

Was sind psychologische Sextechniken?

Ihren Verstand einschalten. Das bedeutet…

Zuerst musst du die Bedrohung durch die “Schlampe” in ihr ausschalten und ihr das Gefühl geben, sich dir hinzugeben.

Ein guter Weg, damit sie sich wohl fühlt: Massagen. Gib ihr eine Massage.

Noch besser? Eine Bein- und Fußmassage.

Die meisten Männer, mich eingeschlossen, vergessen, den Unterkörper einer Frau zu massieren. Aber wenn man ihren Unterkörper entspannt, entspannt sich ihr ganzer Körper.

Zweitens musst du dafür sorgen, dass sie sich schön, sexy und begehrenswert fühlt. Das bedeutet, dass du sie völlig und total anmachen musst. Außerdem muss sie das Gefühl haben, nicht nur wegen ihres Aussehens gemocht zu werden, sondern auch als MENSCH.

Kompliziert? Stimmt.

Drittens musst du dir viel Zeit für das Vorspiel nehmen. Ihr zweitwichtigstes Sexualorgan ist ihre Haut, und zwar überall. Ihre Vagina kommt erst an dritter Stelle.

Verbringe also Zeit damit, ihre Haut zu erkunden, bevor du ihre sexuellen Teile berührst. Das reizt sie und macht sie noch mehr an.

Mann, ich sag’s dir. Sie wird feucht sein und dich um Sex BEGNADEN. Ha!

#4. Nimm sie.

Aber du musst nicht immer “süße Liebe” mit ihr machen.

Natürlich genießen Frauen das. Aber wenn du das Wasser erst einmal zum Kochen gebracht hast, lieben es Frauen AUCH, unanständig, animalisch und unanständig zu werden. Sie lieben Dirty Talk, Tabus, Dominanz.

Frauen sind geil, Mann, GEIL.

Hier findest du mehr Taschengeldladies